Im Herbst letzten Jahres beschloss der Vorstand des Kinderchores „Friedrichshainer Spatzen e.V.“ unter Leitung des Chorleiters Andreas Schmidt-Hartmann, das im Jahr 2019 anstehende 25jährige Jubiläum der Vereinsgründung mit einem großen Konzert gebührend zu feiern. Es sollte ein Konzert mit Rückblicken in die Geschichte des Chores sowie der Darstellung des heutigen Chorlebens werden. Darüber hinaus reifte die Idee, dafür auch ehemalige SängerInnen des Chores zu gewinnen, von denen heute noch Aktive beim Friedrichshainer Jugendchor singen.

Vor nunmehr 15 Jahren hatte es zuletzt ein großes gemeinsames Konzert gegeben. Die Kinder sollten so verstehen, dass man einem Hobby auch viele Jahre nachgehen und es bis ins Erwachsenenalter pflegen kann. Zur Durchführung des Projektes war schnell klar, dass wir für die viele gemeinsame Probenzeit eine zusätzliche Projektförderung benötigen würden. So stellten wir im Dezember 2018 unseren Förderantrag, der im Februar 2019 bewilligt wurde. Nun musste es schnell gehen, denn das Schuljahr war sehr kurz.

Wir organisierten ein gemeinsames Probenwochenende am Wannsee und trafen uns darüber hinaus zu zwei gemeinsamen Proben. Parallel studierten alle fleißig die vorher durch unsere beiden Chorleiter Andreas-Schmidt-Hartmann und Arne Mehl ausgewählten Titel.

Als Veranstaltungsort konnten wir mit dem Säälchen am Holzmarkt einen wunderbaren Ort im Kiez finden. Für die aufwändigen und bezaubernden Videoprojektionen konnten wir Chris Kerber gewinnen, einen seit Jahren aktiven Sänger des Jugendchores. 

Andreas Schmidt-Hartmann mit Arne Mehl (Chorleiter vom Friedrichshainer Jugendchor)

Am 13.06.2019 um 19 Uhr war es dann soweit, ca. 80 SängerInnen standen gemeinsam auf der Bühne! Moderiert wurde das Programm von den Kindern und dem Jugendchor selbst, die Plots dazu hatten wir vorher am Wannsee aufwändig erarbeitet. Begleitet wurde das Konzert von dem Percussionisten Matthias Hafner.

In einem fast zweistündigen Programm erklangen Lieder aus neuen und alten Zeiten, mal ruhige mal poppige, mal deutsche und mal englische und zauberten mit „Mamma Mia“ den Gästen und Sängern als krönendem Abschluss ein Lächeln ins Gesicht.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden, besonders bei der Projektförderung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg, dem Friedrichshainer Jugendchor sowie allen Kindern und Eltern für Ihre Ausdauer und Ihren Einsatz.