Was haben wir gezittert, ob nach dem langen Lockdown und der zuletzt ausgefallenen Chorfahrt in 2020 das Proben-Wochenende zur Vorbereitung auf unser DraußenKonzert im September wirklich stattfinden darf, aber wir wurden belohnt: wir verbrachten bei herrlichstem Spätsommerwetter ein verlängertes Wochenende in der Bremsdorfer Mühle und wurden von der Herbergsleitung für unser angestrengtes Trällern mit hervorragendem Essen belohnt.

Natürlich stand das Singen ganz im Vordergrund. Zur Intensivierung hat Rosa von den Chori-Feen einen Teil der Größeren übernommen, um einige englische Textpassagen nochmal eingehend zu proben. Das hat sie sehr selbstbewusst und mit viel Geschick auch am Klavier über die Bühne gezogen; wir danken ihr an dieser Stelle herzlich für dieses Engagement innerhalb des Chores!

Damit wir auch ein bisschen was von dieser reizvollen Landschaft mitbekommen, hatten sich die Betreuer Anne, Rita und Thomas bereits auf Pfadfinderspuren begeben und einen tollen Waldspaziergang für die Gruppe erkundet.

Nach dem Mittagessen und einer kleinen Auszeit ging‘s dann an die Ufer der Schlaube – schnell kamen wir nicht voran, denn das Springkraut hatte es einigen Kindern angetan, während andere Pfifferlinge entdeckten oder das weiche Moos befühlten – wie herrlich ist es doch im Wald!

Nach der nachmittäglichen Probe konnten alle bei dem herrlichen Wetter noch auf dem riesigen Spielplatz auf dem Außengelände toben oder sich beim Schach und Mühlespiel messen. Um die Abende gemütlich ausklingen zu lassen, gab‘s Lesestunden – wir begleiteten Harry Potter auf seinen ersten Abenteuern in der Muggelwelt.

Der Sonntagvormittag verging beim Proben rasend schnell und wir bekamen  so etwas wie eine Generalprobe der einstudierten Lieder für unsere Betreuer als Publikum zustande.

Nun hoffen wir, dass wir ausreichend fit sind, um am 25. September einem realen Publikum unsere Lieder präsentieren zu dürfen!

Monika Hofmann
Vorstand Friedrichshainer Spatzen e.V.